Mehlersatz: 3 glutenfreie Mehle an die keiner denkt

mehlersatz, low carb mehlersatz, nussmehl, glutenfrei, glutenfreie rezepte, glutenfrei essen, glutenfrei supermarkt, glutenfrei kochen, glutenfreie lebensmittel liste,  glutenfreies getreide, glutenfreies mehl, was ist glutenfrei, rezepte glutenfrei, glut
© Fotocredit: xamnesiacx - shutterstock.com

Blähbauch, Pickel, Haarausfall: Wir können unterschiedlich stark auf Gluten in Lebensmitteln reagieren. Doch im normalem Alltag ist es nicht immer ganz einfach glutenfreie Lebensmittel ausfindig zu machen. Welchen Mehlersatz darf ich überhaupt verwenden, wenn ich mich glutenfrei ernähren möchte? Hier zeige ich dir 3 glutenfreie Mehle und ihre Verwendung, an die keiner denkt – die aber top für unsere Gesundheit sind.  

Magst du mehr über glutenfreie Lebensmittel erfahren? Lass mich wissen, ob du Spaß an solchen Themen hast - dann klicke gefällt mir. Schaue auch auf meiner Facebook-Seite vorbei oder hinterlasse mir hier ein Kommentar. Ich freue mich auf dich!

Neue Trends Werbung*


Was ist eigentlich Gluten?

© Fotocredit: oksix- Fotolia.com
© Fotocredit: oksix- Fotolia.com

Glutenfrei zu leben liegt gerade voll im Trend, denn immer mehr Menschen beschäftigen sich mit ihrer Gesundheit. Gesunde Lebensmittel stehen dabei ganz oben. Aber was ist Gluten überhaupt und warum kann es so schädlich für die Gesundheit sein?  Gluten ist ein Klebeeiweiss, welches in einigen Getreidesorten natürlich vorkommt. Darunter zählen z.B. Weizen, Hafer, Dinkel, Roggen, Grünkern und Gerste. Gluten ist praktisch, denn beim Backen hält den Teig zusammen und macht ihn geschmeidig.
Aber Gluten kann auf unsere Gesundheit negativ beeinflussen. Mittlerweile leiden, etwa 300.000 Betroffene in Deutschland an einer Gluten-Unverträglichkeit. Zöliakie ist ist eine chronische Erkrankung des Dünndarms. Die Langzeitfolgen bei einer Fehlernährung können massiv sein und reichen von Osteoporose, über Diabetes bis hin zu Darmgeschwüren. Die Umstellung auf eine glutenfreie Ernährung ist der wichtigste Schritt in ein beschwerdefreies Leben. Weitere Tipps zum Thema: Hier habe ich mich mit einer Expertin zum Thema Gluten unterhalten – sie gibt hilfreiche Experten-Tipps zum Thema Gluten.

Hast du schon mal glutenfreie Mehlalternativen ausprobiert? Schreibe mir doch gerne deine Erfahrungen unten in die Kommentare. Ich bin gespannt, welche Tipps du noch geben kannst!

 

Am besten mischen wir verschiedene glutenfreie Mehlalternativen, damit der Teig eine angenehme Konsistenz erhält. Damit glutenfreie Mehlalternativen richtig zusammen kleben, benötigen sie ein extra Bindemittel. 3 natürliche Bindemittel für glutenfreie Mehle findest du demnächst hier... (Link folgt)  


3 glutenfreie Mehle, die super gesund sind

 

Hirsemehl

 

Hirse gehört zu den Süßgräsern. Das Mehl eignet sich prima zum Brot backen, für Kuchen und als knuspriger Pizzaboden. Damit der Teig geschmeidig wird am besten glutenfreie Bindemittel wie Guarkernmehl, Flohsamenschalen oder Johannisbrotkernmehl dazu geben. Das Mehl schmeckt leicht nussig, ist gut bekömmlich und belastet den Magen nicht. Hirsemehl gibt es in Bio-Läden, Reformhäusern oder ist hier online erhältlich*.

 

Hirsemehl wirkt sich besonders auf unsere Schönheit aus: Es enthält viele gesunde Inhaltsstoffe. Vor allem natürliches Silicium (Kieselsäure). Das Mineral macht unsere Fingernägel fest, lässt die Haut schön glatt wirken und regt das Wachstum der Haare an. Zudem ist in Hirse recht viel Eisen enthalten. Vor allem wir Frauen sollten daher öfter mal ein Hirsebrot essen, denn wir haben einen gesteigerten Eisenbedarf. Auch Magnesium ist in beachtlicher Menge enthalten. Wer zu Krämpfen neigt, sollte also öfter mal Hirse(mehl) in seine gesunde Ernährung einbauen. Am besten immer Vollkorn Hirsemehl verwenden,  da sich die gesunden Inhaltsstoffe vor allem in den Randschichten der kleinen Körner befinden.


 

Hanfmehl


Hanfmehl ist nicht nur glutenfrei, es eignet sich auch prima für die kohlenhydratarme Low Carb Lebensweise – und keine Bange, es hat keine berauschende Wirkung! Und weil die Hanfpflanze so robust ist, werden für den Anbau kaum bis gar keine Pflanzenschutzmittel gebraucht. Das Hanfmehl eignet sich gut für herzhafte Brote. Hanfmehl gibt es in Bio-Läden, Reformhäusern oder ist hier online erhältlich*.

 

 

Hanfmehl wird aus dem Presskuchen hergestellt, der bei der Hanfölgewinnung abfällt. Etwa 30 Prozent pflanzlichem Eiweiss stecken in dem glutenfreien Mehl. Hinzu kommen reichlich Ballaststoffe, die unseren Darm und unsere verdauung gesund halten.


 

Erdmandelmehl


Erdmandeln gehören nicht zu den Nüssen, sondern sind kleine Knollenfrüchte eines Grases. Daher ist Erdmandelmehl auch prima für Nuss-Allergiker geeignet. Es hat einen leicht süßlichen und nussigen Eigengeschmack und kann somit wunderbar echte Nüsse in Kuchen und Gebäck ersetzen.
Das Mehl kann unverarbeitet in Müslis verwendet werden oder zum Backen. Glutenfreies Erdmandelmehl gibt es in Bio-Läden, Reformhäusern oder ist hier online erhältlich*.

 

 

Erdmandelmehl ist von Natur aus glutenfrei und verfügt über viele leicht verdauliche Ballaststoffe, die unsere Verdauung gesund halten. Zudem liefern Erdmandeln viele gesunde Nährstoffe, wie Vitamin C und E, Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen.


 

Hast du diese Mehle schon mal probiert? Schreibe mir doch gerne deine Erfahrungen unten in die Kommentare. Ich bin gespannt, welche Tipps du noch geben kannst!

Weitere glutenfreie Rezepte findest du hier auf Sina's Welt....

 

Hast du nützliche Tipps bekommen? Dann unterstütze uns bitte mit einer Spende. Damit sicherst du das Überleben von Sina's Welt.


Buchempfehlungen


bei Amazon erhältich*

Magst du diesen Blog-Beitrag? Dann teile ihn mit Freude!


Dieser Blogbeitrag mit seinen Tipps und Infos spiegelt meine eigene Meinung und Recherche wieder. Ich übernehme keine Garantie, dass es bei euch auch so funktioniert.

Themen: mehlersatz, low carb mehlersatz, nussmehl, glutenfrei, glutenfreie rezepte, glutenfrei essen, glutenfrei supermarkt, glutenfrei kochen, glutenfreie lebensmittel liste,  glutenfreies getreide, glutenfreies mehl, was ist glutenfrei, rezepte glutenfrei, glutenfreie, zöliakie symptome, kuchen glutenfrei, glutenfrei leben, glutenfreie kuchen, glutenfreies frühstück, glutenfreie diät, glutenfreies brot backen, glutenfreie süßigkeiten, glutenfrei ernähren, glutenfreie getreide, glutenfrei brot backen, was ist gluten, glutenfreies brot rezept, glutenfreie pizza, glutenhaltige lebensmittel

*Beim Kauf eines der oben gezeigten Produkte erhält Sina's Welt eine Provision. Vielen Dank an alle, die so die kreative Arbeit von Sina's Welt unterstützen.

Weitere spannende Themen findest du hier...

Fotocredit: Stockfood / Living for media (2), Fotolia (1)


Hey, ich bin Sina!  Journalistin, Stylistin und Autorin des Buches „Werde gesund, schön & vital“. Mit Sina's Welt möchte ich dich inspirieren, ein vitales Lebenzu führen – das vor allem Spaß macht. Mein Credo: ein gesunder und nachhaltiger Lifestyle mit kreative Wohnideen kann auch sexy sein. Grüner leben ist in! Wir müssen nicht den ganzen Tag an rohen Selleriestangen knabbern und Juteklamotten tragen, um fit durchs Leben zu gehen. Grüner leben heißt nicht verzichten. Hier findest du schnelle gesunde Rezepte. Ein gesunder Lifestyle mit kreative Wohnideen muss Lust machen, damit wir ihn dauerhaft leben. Egal welche Kleidergröße, welches Alter oder wie viel Geld wir im Portemonnaie haben – Gesundheit ist für jeden möglich, mit schnellen gesunden Rezepten. Grüner leben ist für jeden möglich: Der Schlüssel zum Erfolg sind unsere täglichen Gewohnheiten. Nur wenn wir mit Freudedabei sind, kann sich unser Lifestyle dauerhaft in eine positive Richtung ändern, mit schnellen gesunden Rezepten. Hier erfährst du mehr über mich und den Freunden, die Sina's Welt zum Kreisen bringen. Bist du mit dabei? Dann werde Teil der Community – ich freue mich sehr über dein Feedback und deine Tipps hier in den Kommentaren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    habe-ich-selbstgemacht (Montag, 12 Dezember 2016 09:36)

    Liebe Sina!
    Ich bin gerade auf deinen schönen Blog gestoßen!Auch ich backe immer wieder mit den unterschiedlichsten Mehlen...und bin von der Vielfalt ganz begeistert. Mein Mehlfavorit für Kuchen ist Haselnussmehl.
    Werde mich jetzt noch ein wenig durch deine Rezepte klicken:-) und mich inspirieren lassen.
    Viele Grüße,

    Julia von habe-ich-selbstgemacht.de

  • #2

    Peter (Sonntag, 12 Februar 2017 08:54)

    Ich ernähre mich zwar nicht Glutenfrei, bin aber immer offen für neue Rezepte sowie Lebensmittel. Da ich gerne Brot sowie Brötchen backe, werde ich die drei Mehle mal austesten. Wenn es gelingt, melde ich mich wieder!