Bist du auch ein Heimarbeiter? Tipps fürs Home Office

Homeoffice, Büro, Office, Ablage, diy, do it yourself, kreativ
© Dieses Foto von mir ist geschützt. Erhältlich über living4media.de

Ich bin immer wieder erstaunt, wen ich alles so tagsüber am Briefkasten antreffe. Ja klar, ich bin ein Home Office-Mädel und schaue gerne mal mittags um 12 Uhr im Hausflur vorbei, was mir der Briefträger wieder Schönes ins Kästchen gelegt hat. Aber Nachbar X aus dem Erdgeschoss und Nachbarin XY von gegenüber treffe ich auch immer häufiger dort an. Deshalb möchte ich heute mal 'ne Frage in die Runde schmeißen: Kann es sein, das Home Office das neue Alltagsbüro geworden ist? Wenn ich meinem Haus glauben darf, sind mindestens 40 Prozent der anderen auch Zuhausearbeiter.  Oder wie ist das in eurem Umfeld?

 

Egal ob wir hauptberuflich im Home Office arbeiten oder nur zeitweise zu Hause ein paar Briefe schreiben wollen - ein bequemer Arbeitsplatz ist das A & O! ...

Habt ihr auch ein Homeoffice? Lasst mich wissen, ob ihr Spaß an solchen Themen habt - dann klickt gefällt mir. Schaut auch auf Facebook vorbei oder hinterlasst mir hier ein Kommentar!

In diesem Beitrag zeige ich euch, Tipps und Tricks fürs Home Office aus meiner eignen langjährigen Erfahrung. Denn nur in einem gut geplanten Arbeitsplatz ist auch Raum für Kreativität. So let's work it out!

 

Arbeitet ihr auch zu Hause? lasst es mich unten in den Kommentaren wissen! Ich bin gespannt, ob euch das Arbeiten im Home Office gefällt.

Homeoffice, Büro, Schreibtisch, Schreibtischstuhl, Office
© Dieses Foto von mir ist urheberrechtlich geschützt.

Ja, ja liebe Home Office Mitstreiter - es ist nicht immer ganz einfach, in den eigenen vier Wänden einen Arbeitsplatz zu integrieren. Ein kleiner Laptop passt noch locker auf den Küchentisch, aber wenn erst mal ein extra Arbeitsplatz oder sogar ein extra Arbeitszimmer eingeplant werden soll, sieht die Sache schon schwieriger aus. Da heißt es dann auf das eine oder andere Möbelstück zu verzichten damit das Home Office seinen Platz  findet. Am besten setzt ihr bei wenig Platz auf Multifunktionsmöbel und Schränke mit großer Klappe, hinter der sich ein ausziehbarer Schreibtisch versteckt. Ist die Arbeit zu Ende – Klappe zu und dahinter verschwindet dann die Papierstapel und der Computer. Denn schließlich wollen wir abends auf dem Sofa nicht ständig auf die Arbeit starren, oder?

Die richtige Büroausstattung ist das A & O

Homeoffice, Büro, Office, Aktenordner, diy, do it yourself, kreativ
© Dieses Foto von mir ist geschützt. Erhältlich über living4media.de

Wer kein zusätzliches Funktionsmöbel unterbringen kann, greift am besten zum mobilen Raumteiler. Dafür eignen sich Regale, die mit der offenen Seite zum Home Office auch noch Stauraum für Akten schaffen - oder ganz simpel, ein schöner faltbarer Paravent.
Die Büromöbel sollten aber nicht nur funktional sein, finde ich, sondern auch Spaß machen. Deshalb habe ich z.B. meinem Schubkästen lustige neue Pompon-Griffe gegeben (siehe Foto 1). Und um die Aktenordner habe ich bunte Gummibänder gelegt und mit Tackernadeln die Enden fixiert. Daran klemme ich mir gerne Notizzettel und motivierende Sprüche (siehe Foto links).

 

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe mehr Kabelsalat im meinem Home Office, als Grünfutter in meinem Kühlschrank. Kabel müssen gebündelt werden, sonst sind sie ein unschönes Wirrwarr und werden schnell zur Stolperfalle. Eine tolle Idee zur Kabelaufbewahrung habe ich hier gefunden. Wer wie ich als Freelancer viel Zuhause und auch von unterwegs im Internet surfen muss, sollte auf schnelle Internetverbindungen setzen. Ich habe für habe mich jetzt neu für die sog. „LTE Technik“ entschieden. Sie garantiert eine superschnelle Downloadzeit auf meinem Notebook sowie auf meinem Handy – wenn ich unterwegs schnell etwas recherchieren möchte. Welcher Vertrag für euch der Beste ist, solltet ihr vorher auf jeden Fall gründlich vergleichen. Am praktischsten finde ich das z.B. hier online. Denn jeder hat andere Bedürfnisse und Arbeitsgewohnheiten.

Licht ist wichtiger als ihr denkt!

© Dieses Foto von mir ist geschützt. Erhältlich über jalag-syndication.de
© Dieses Foto von mir ist geschützt. Erhältlich über jalag-syndication.de

Neben guter Technik und viel Stauraum ist auch die Beleuchtung sehr wichtig für euer Home Office. Licht sollte immer von mehreren Lichtquellen kommen. Dabei ist eine gute Allgemeinbeleuchtung (Deckenleuchte) ein absolutes Muss, denn es verbreitet gleichmäßiges Licht im ganzen Raum. Zusätzlich ist eine flexibel schwenkbare Schreibtischleuchte unverzichtbar. Auch wenn es cool aussieht, Schreibtischplatten aus Glas oder mit Hochglanzlack reflektieren das Licht sehr stark. Arbeitet also lieber an Schreibtischen aus Holz mit matter Oberfläche oder verwendet auf dem Glastisch eine Schreibtisch-Auflage, damit ihr nicht zu sehr geblendet seid.

Hier und hier findet ihr übrigens zwei gesunde und leckere Mittags-Snacks auf Sina's Welt die super fürs Home Office sind.

Themen: Homeoffice, Office, Büro, Tipps, kreativ, Kreativ Blog, diy, do it yourself, selbermachen, Ideen, zu Hause arbeiten, Home Office, Arbeitsplatz integrieren, Schreibtischlösung

Dieser Blogbeitrag mit seinen Tipps und Infos spiegelt meine eigene Meinung und Recherche wieder.

Magst du diesen Blog-Beitrag? Dann teile ihn mit Freude!


Schnapp' dir mein Kreativ - Buch:

DEINE MEINUNG?

Ich freue mich sehr über deine Tipps und deine Meinung!

Sina Koall

Hey, ich bin Sina! Interior-Stylistin und Autorin des Buches „Kreative Wohnideen für kleine Budgets“. Seit über 10 Jahren schreibe nun schon für diverse Zeitschriften und produziere Fotostrecken z.B. Wohnidee, Zuhause wohnen, Living at Home, Für Sie oder My Self. Jetzt ist es endlich Zeit, meine Leidenschaft für schöne und spannende Dinge auf einem eigenen Blog zu bündeln, finde ich! Voilà – hier dreht sich Sina’s Welt! Arbeitet ihr auch zu Hause im Homeoffice?


Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Jenny (Mittwoch, 12 November 2014 10:05)

    Toller Post, bitte unbedingt mehr davon!
    ich arbeite zwar nicht hauptberuflich von zu Hause aus, aber durch Studium und Blog sitze ich doch regelmäßig am Schreibtisch :)
    LG Jenny

  • #2

    Sina (Mittwoch, 12 November 2014 12:03)

    Liebe Jenny,

    ist auf meinem Home Office Notizzettel gesichert! Werde mir noch mehr Themen dazu einfallen alssen :)

    Lieber Gruß, Sina

  • #3

    FashionqueensDiary (Sonntag, 16 November 2014 10:03)

    Ich arbeite zwar nicht beruflich im Home Office, verbringe durchs Schreiben aber dennoch eine Menge Zeit am heimeligen Schreibtisch :-)
    Für mich muss dort einfach alles stimmen. Ich mag es aufgeräumt, nichts darf irgendwo liegen wo es nicht hingehört und wenn ich am schreiben bin, muss mind. ein Cappuccino neben mir stehen, mein Notizbuch griffbereit neben mir liegen und die Wohnung muss sauber sein - sonst habe ich immer im Hinterkopf "ich muss noch saugen" :-D
    Klar gehören da Gegenstände dazu, die einem gefallen. Bei mir sind es meine Notizbücher und mein Lederschreibtischsessel, den ich mir damals gekauft habe. Ich sitze dort so gern, weil er einfach bequem ist. Wohlfühlen ist einfach wichtig, sonst macht die "Arbeit" am Schreibtisch keinen Spaß.

  • #4

    Sina (Montag, 17 November 2014 07:45)

    Liebe FashionqueensDiary, da hast du recht - sich wohlzufühlen, ist das A & O. Auch bei der Arbeit! Ich muss zugeben, auf meinem Schreibtisch herrscht manchmal doch das kreative Chaos und dann muss ich meine innere Ordnungstruppe herbeirufen ;)

    Liebe Grüße, Sina

  • #5

    Petra (Sonntag, 23 August 2015 01:10)

    Toller Artikel, ich bin dabei mir ein eigenes Arbeitszimmer / Home Office einzurichten und bin nach kreativen Ideen wie ich es gemütlich, aber dennoch funktionell einzurichten. Ich werde einiges davon umsetzen.

  • #6

    Silvana (Montag, 24 August 2015 20:00)

    HomeOffice sind immer im Trend. Auch wenn noch viele Unternehmen diesem Prinzip skeptisch gegenüberstehen, dadurch spart man den Arbeitgebern unnötige Mietkosten und sorgt für mehr Flexibilität in der Gestaltung des Arbeitsalltags für die Mitarbeiter. Ich überlege lange, ob mich selbstständig zu machen und von zu Hause aus zu arbeiten.

  • #7

    Sina's Welt (Mittwoch, 26 August 2015 15:42)

    Hallo Silvana! Ich denke, sich selbständig zu machen sollte wirklich gut überlegt werden. Ob es einem liegt oder nicht ist Typsache. Eigenständiges Arbeiten, gute Struktur und starke Nerven, wenn es mal nicht so läuft sind wichtige Voraussetzungen, meiner Erfahrung nach. Ich wünsche dir viel Glück, wenn du dich für die Selbständigkeit entscheiden solltest! :)

    Liebe Grüße, Sina

  • #8

    Markus (Montag, 28 September 2015 16:55)

    Ich persönlich arbeite nicht von zu Hause aus. Um Heimarbeit auszuführen müssen bestimmte Voraussetzungen geschaffen werden und die sind momentan nicht gegeben. Ich fühle mich nicht wohl dabei, die Wohnung ist nicht groß genug, um einen ungestörten Arbeitstag zu bieten. Auch die Trennung zwischen Arbeit und Wohnen kann man nicht herstellen. Vielleicht wird es in Zukunft besser.

  • #9

    Sina's Welt (Montag, 28 September 2015 17:12)

    Hallo Markus, Arbeit und Privatleben zu trennen ist mit einem Home Office natürlich schwerer. Ich denke, das muss jeder selbst für seine Lebenssituation entscheiden :)

  • #10

    Stephan (Donnerstag, 22 Oktober 2015 09:07)

    Hallo Sina, klasse Beitrag. Da ich selber auch im Home-Office tätig bin, kann ich einige Punkte komplett bestätigen. Allerdings ist gerade was die Einrichtung angeht, viel Informationsbedarf angebracht. Das stundenlange Arbeiten am Laptop in irgendeiner kleinen Ecke, wird sich nämlich irgendwann rächen. Das heißt jetzt nicht, dass man eine teure Büroeinrichtung braucht - sondern dass man einfach 2-3 Dinge berücksichtigen sollte, bevor man in das "Abenteuer Home Office" startet. Das Licht hast du ja schon als wichtigen Faktor erwähnt und gerade dass Glasplatten nichts im Office verloren haben ist ein sehr sinnvoller Hinweis. Vielleicht kannst du den Beitrag noch mit folgendem ergänzen: Der SChreibtisch sollte nie Frontal vor dem Fenster stehen, sondern seitlich, da sonst der hohe Kontrastunterschied die Augen reizt und Kopfschmerzen verursacht. Bei mir im Blog habe ich auch unter http://www.bueromoebel-experte.de/news/ratgeber/ergonomie/5-ruecken-suenden/ 5 typische Fehler aufgelistet, die man oft sieht. Vielleicht hilft dir das ja auch, deinen Home-Office Alltag zu erleichtern :)

  • #11

    Sina's Welt (Montag, 09 November 2015 15:41)

    Hallo Stephan, klasse - danke für die tollen Tipps :)

  • #12

    Andreas (Mittwoch, 27 April 2016 16:03)

    Hallo, bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen und habe ihn mit der sehr viel Interesse gelesen. Ich bin umgezogen und im Moment dabei mein Home-Office einzurichten. Ich finde es total wichtig das Pflanzen im Büro stehen, das fördert die Kreativität und macht einfach eine tolle Atmosphäre.

    Grüße

  • #13

    Sina's Welt (Mittwoch, 04 Mai 2016 15:20)

    Hallo Andreas, ja, Pflanzen geben jedem Raum eine wohltuende Note :) Da hast du Recht!

    Liebe Grüße, Sina