Macht Arganöl wirklich schön?

Arganöl, Körperpflege, Genuss, gesund, Gesundheit, Wirkung, Superfood, Öl, kostbar, Naturkosmetik, Kosmetik, zum Kochen, do it yourself, diy, selber machen, selbst gemacht, Haarmaske, Bodylotion, Beautytipps
© Dieses Foto von mir ist geschützt. Erhältlich über stockfood.de

Egal, ob man in der Drogerie am Shampoo-Regal vorbei geht oder bei den Creme-Tiegeln: Arganöl scheint das neue Wundermittel aus der Natur für glatte Haut und glänzendes Haar zu sein. Ich habe das gehypte Arganöl mal etwas näher unter die Beauty-Lupe genommen und Erstaunliches über das natürliche Allroundtalent herausgefunden.

 

Das Superfood macht nicht nur schön und gesund, sondern auch noch glücklich!


Kennt ihr Arganöl? Lasst mich wissen, ob ihr Spaß an solchen Themen habt - dann klickt gefällt mir.

Schaut auch auf Facebook vorbei oder hinterlasst mir hier ein Kommentar!


Wie wird Arganöl hergestellt?

Arganöl wird aus den Samen des Arganbaums hergestellt. Die Arganbäume sind mittlerweile nur noch im Südwesten Marokkos anzufinden. Der robuste Baum trotzt auch extremen Witterungsbedingungen und Trockenheit, daher wird er für seine Widerstandsfähigkeit geschätzt. Das kostbare Argan wird auch das Gold Marokkos genannt. Es ist mittlerweile weltweit für seine gesunde Wirkung in der Küche und auch in der Schönheitspflege berühmt. Das Öl aus den harten Samen zu gewinnen ist sehr aufwändig und der Ertrag recht niedrig, daher zählt Arganöl zu den etwas teureren Ölen.   


Was macht Arganöl so gesund?

Das Superfood Arganöl besteht zum Großteil aus ungesättigten Fettsäuren. Diese ungesättigten Fettsäuren halten unsere Zellen gesund und schützen sie vor freien Radikalen und vorzeitiger Alterung. Außerdem gelten ungesättigte Fettsäuren als Zaubermittel, um einen erhöhten Cholesterinspiegel zu senken und die Arterien zu schützen. Vor allem die Linolsäure soll Entzündungen stoppen. Als Nahrungsmittel verwendet soll sie die Magen-Darm-Schleimhaut gesund erhalten. Und äußerlich angewendet wird der Feuchtigkeitshaushalt von Haaren und Haut positiv beeinflusst. So sollen damit Spliss, Haarbruch, Akne, Falten und trockene Haut (Schuppenflechte) vorgebeugt und gemildert werden. Also ein echtes Superfood, das sich auf Gesundheit und Schönheit positiv auswirkt. Und wenn wir uns gesund und voller Elan fühlen, die Haar glänzen und die Haut rosig leuchtet, fühlen wir uns automatisch glücklich.

Daneben verfügt Arganöl noch über eine Menge guter Vitamine. Vor allem Vitamin E ist für seine positive Wirkung auf unsere Schönheit und unsere Gesundheit bekannt. Vitamin E macht die Haut glatt, die Haare glänzend und wird gerne gegen Haarausfall eingenommen.

Wenn ihr das Arganöl in der Küche verwendet, solltet ihr das gesunde Superfood nicht erhitzen und erst kurz vor dem Servieren zu den Speisen geben. Denn die gesunden ungesättigten Fettsäuren sind sehr sensibel.



Wo bekommt ihr Arganöl und auf was müsst ihr beim Kauf achten?

Ihr bekommt Arganöl mittlerweile in vielen Geschäften. Ich achte beim Kauf auf kaltgepresste Bio-Qualität und schaue auch immer hinten auf Liste der Inhaltsstoffe. Billiges Arganöl ist oft mit anderen Ölen gesmischt. Bei Beautyprodukten, in denen Arganöl enthalten ist, solltet ihr auch die Inhaltsstoffe durchlesen. Oft sind anstatt Arganöl vermehrt Silikone in den Produkten enthalten, die vorgaukeln die Haare zu pflegen. 

Reines Arganöl bekommt ihr ab etwa 10 Euro/100ml zu kaufen.


Do it yourself Ideen für die Haarpflege

Arganöl, Körperpflege, Genuss, gesund, Gesundheit, Wirkung, Superfood, Öl, kostbar, Naturkosmetik, Kosmetik, zum Kochen, do it yourself, diy, selber machen, selbst gemacht, Haarmaske, Bodylotion, Beautytipps
© Dieses Foto von mir ist geschützt. Erhältlich über stockfood.de

Meine Naturkosmetik mache ich mir gerne selbst mit einfachen DIY-Beautyideen: Als DIY-Haarmaske verwende ich Arganöl selbst sehr gerne um meine trockenen Haare wieder geschmeidig zu pflegen und meine trockene Kopfhaut gesund zu pflegen. Dafür etwas kalt gepresstes Arganöl in den Händen verteilen und dann in die Haarspitzen geben. Wichtig: Die Haare müssen leicht feucht sein, dann schließt die do-it-yourself Öl-Haarmaske die Feuchtigkeit in die Haare ein. Wenn ihr wie ich zu schuppiger Kopfhaut neigt, könnt ihr auch ein paar Tropfen Öl auf eure Fingerspitzen geben und diese dann in die Kopfhaut einmassieren. Das Öl für mindestens 1 Stunde oder am besten über Nacht einwirken lassen. Damit das Kopfkissen auf dem Bett nicht fleckig wird, lege ich noch ein großes Handtuch auf das Kissen und schlafe mit einer Duschhaube. Das sieht zwar etwas komisch aus – aber im Dunkeln sieht einen ja keiner. Die Wärme unter der Duschhaube sorgt zusätzlich dafür, dass das Arganöl besser aufgenommen wird und seine gesunde Wirkung entfalten kann.

Do it yourself Idee für die Hautpflege

Bei trockner Haut pimpe ich meine Bodylotion gerne zu einer do-it-yourself-Pflege auf. Einfach ein bis zwei Tropfen Arganöl mit zur Bodylotion hinzugeben und die Mischung gut in die Haut einmassieren. Da das Öl etwas schwer einzieht, würde ich es nicht pur auftragen.

Habt ihr noch mehr Beauty-Tipps und DIYs mit Arganöl?

Dann her damit in den Kommentaren! Ich freue mich schon sehr über eure Anregungen.


Anmerkung: Ich bin keine Kosmetikerin oder Ärztin. Diese Tipps sind meine eigene Erfahrung. Ich übernehme keine Garantie.



Hast du nützliche Tipps bekommen? Dann unterstütze uns mit einer Spende. Damit Sina's Welt weiter für dich online da sein kann.


Magst du diesen Blog-Beitrag? Dann teile ihn mit Freude!


Dieser Artikel mit seinen Tipps und Infos spiegelt meine eigene Meinung, Erfahrung und Recherche wieder. Ich übernehme keine Garantie, dass es bei euch auch so funktioniert.

Themen: Arganöl, Körperpflege, Genuss, gesund, Gesundheit, Wirkung, Superfood, Öl, kostbar, Naturkosmetik, Kosmetik, zum Kochen, do it yourself, diy, selber machen, selbst gemacht, Haarmaske, Bodylotion, Beautytipps

*Beim Kauf eines der oben gezeigten Produkte erhält Sina's Welt eine Provision. Vielen lieben Dank an alle, die so unsere Arbeit unterstützen.

Weitere spannende Themen findest du hier...

Fotocredit: Fotolia (1), sinaswelt (2)


DISKUTIERE MIT MIR

Ich freue mich sehr über deine Tipps und deine Meinung!

Sina Koall

Hey, ich bin Sina! Interior-Stylistin und Autorin des Buches „Kreative Wohnideen für kleine Budgets“. Seit über 10 Jahren schreibe nun schon für diverse Zeitschriften und produziere Fotostrecken z.B. Wohnidee, Zuhause wohnen, Living at Home, Für Sie oder My Self. Jetzt ist es endlich Zeit, meine Leidenschaft für schöne und spannende Dinge auf einem eigenen Blog zu bündeln, finde ich! Voilà – hier dreht sich Sina’s Welt! Diskutiere mit mir zum Thema Arganöl - ich bin sehr gespannt über deine Meinung!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0