Hausbesuch: Ein Wohnzimmer im Garten

Für mich gibt es fast nichts Schöneres, als der Blick in Nachbars Garten. Gerade jetzt, wo die Outdoor Saison wieder näher rückt und Balkon & Garten geplant werden wollen. Entdeckt habe ich dieses hübsche Häuschen mit feinen Meersalzwasser-Tauchbecken. Wow, so was darf bei mir auch einziehen! Doch bevor wir unsere Outdoor-Zone neu gestalten, sollten vorab einige Fragen geklärt sein. Hier zeige ich euch ein perfektes Beispiel für den Sommer 2014.

 

... mehr Garten-Tipps weiter unten im Beitrag ...

Gefällt euch dieser Beitrag? Ich freue mich über eure Daumen hoch und Kommentare in meinem Gästebuch! Dann weiß ich, ob euch solche Themen auch für die Zukunft interessieren.

Diese Fragen sollten wir klären, bevor wir zum Spaten greifen: Wie verbringe ich am liebsten meine Zeit im Garten? Mit vielen Freunden, beim geselligen Abendessen? Oder lieber alleine auf meiner Liege am Pool? Wollen die Kinder spielen und toben – dann brauchen auch sie genug Freiraum im Grünen. Am besten ihr sucht euch schon mal aus diversen Garten- und Wohnzeitschriften Inspirationen zusammen – oder luschert wie ich über Nachbars Zaun. Der hat nämlich alles richtig gemacht, finde ich. Die große Holz-überdachte Terrasse bietet reichlich Platz für Familie und viele Freunde. Mit einer gemütlichen Outdoor-Sofasitzlandschaft auf die Terrasse wird das Wohnzimmer perfekt nach draußen erweitert. Für größere Dinner-Runden machen sich ausziehbare Tische gerne lang. Stühle mit Armlehnen und hohe Rückenlehnen verwöhnen uns mit Extrakomfort. Wer es gerne gemütlich mag, sollte bei Terrasse und Überdachung auf Holz setzen. Es verbreitet sofort eine warme Atmosphäre. Am besten Holz aus heimischen Wäldern verwenden. Douglasie oder Lärche sind robust und trotzen Wind und Wetter.

© Fotos (1,2,3): designatgartenhaus.de
© Fotos (1,2,3): designatgartenhaus.de

In diesem Garten ist auch an Kinder gedacht: Auf der grünen Rasenfläche können die Kleinen sich richtig austoben. Wenn sie beim Spielen hinfallen, federt die grüne Fläche weich ab. Nebenan sorgt ein kleines Meersalzwasser-Tauchbecken dann für perfektes Urlaubs-Feeling. (Wenn Kinder in der Nähe sind, das Becken am besten abdecken). Das Meersalzwasser prickelt auf der Haut und regt mit seinen Mineralien den Stoffwechsel an. Bei einer Wassertiefe von 1,35 m kann man das Becken sogar für Wassergymnastik verwenden. Clever: Durch eine integrierte Heizung, kann es Sommer wie Winter benutzt werden. Das gezeigte Tauchbecken „@wat“ gibt’s von design@garten. Der Pool kann auch stimmungsvoll beleuchtet werden – je nach Wunsch in verschiedenen Farben. Auch Lichtspots unter Bäumen und Sträuchern setzten romantische Akzente.

© Fotos (1,2,3): designatgartenhaus.de
© Fotos (1,2,3): designatgartenhaus.de

Egal wie wir unseren Garten und die Terrasse gestalten, eines der wichtigsten Punkte ist genügend Stauraum zu schaffen – damit Liegen, Sonnenschirm, Gartengeräte und Spielzeug nicht im Weg herumstehen. Gartenhäuser bieten genügend Platz und schützen zudem im Winter vor Nässe und Kälte. Modelle aus dem Baumarkt haben oft ein eher spießiges Image. Nachbars Garten bietet wirklich eine Augenweide für meine Design-verwöhnte-Augen. Dieses Gartenhaus (@gart) von design@garten hat eine abschließbare Schiebetür.. Praktisch: Das Haus ist ebenerdig eingebaut. Stolpern über eine Schwelle fällt schon mal weg. Und der schwere Rasenmäher kann so einfach durch die große Schiebetür hineingeschoben werden.

Weitere Ideen für Balkon & Terrasse findet ihr hier auf Sina’s Welt ...

Dieser Blogbeitrag mit seinen Tipps und Infos spiegelt meine eigene Meinung und Recherche wieder.

Magst du diesen Blog-Beitrag? Dann teile ihn mit Freude!