Praktische Tipps gegen Stress und Burnout

stress abbauen, entspannung, was ist stress, stresssymptome, psychischer stress, folgen von stress, was hilft gegen stress, auswirkungen von stress, stress vermeiden, stressabbau, stress reduzieren, burnout ursachen, stressreaktion, stressfaktoren
Dieses Foto ist von mir geschützt.

Manchmal ist einfach alles zu viel. Der Stress und der Alltag scheinen uns zu überrennen. Oft unterdrücken wir dann das Gefühl überfordert zu sein oder gestehen uns unsere Hilflosigkeit erst gar nicht ein. Zu diesem Thema habe ich mich mit der Dipl.-Psych. Elisabeth Einhaus-Freudl aus Hamburg unterhalten. Sie gibt uns konkrete Tipps und Übungen an die Hand, um vom Stress runter zu kommen und einem Burnout vorzubeugen.

 

Wie sieht es bei euch aus - kennt ihr das Gefühl, wenn euch der Stress überrollt? Wie geht ihr damit um? Ich freue mich sehr über euer Feedback im Gästebuch. Vielleicht setzt ihr auch schon die Tipps von Elisabeth Einhaus-Freudlum - wie ist es euch damit ergangen?

 

Den ersten Teil des Interviews findet ihr hier auf Sina's Welt.


Gefällt euch dieser Beitrag? Ich freue mich über eure Daumen hoch und Kommentare in meinem Gästebuch! Dann weiß ich, ob euch solche Themen auch für die Zukunft interessieren.


stress abbauen, entspannung, was ist stress, stresssymptome, psychischer stress, folgen von stress, was hilft gegen stress, auswirkungen von stress, stress vermeiden, stressabbau, stress reduzieren, burnout ursachen, stressreaktion, stressfaktoren
© Dieses Foto von mir ist geschützt. Erhältlich über living4media.de

In unserer stressigen Zeit, haben viele den Kontakt zu ihrem Körper verloren. Wie können wir wieder mit uns selbst in Kontakt kommen?


Von allen Seiten  werden wir mit dem Anspruch konfrontiert, fit, schlank, gesund und glücklich zu sein. Die Menge an Selbsthilfebüchern zu diesen Themen suggeriert, das wir diesen Zustand erreichen können, und das kann zu einem neuen inneren Druck führen, der uns daran hindert, uns wirklich mit und in unserem Körper zu akzeptieren, wie wir sind. Somit entsteht ein ständiges Gefühl von Unzufriedenheit und Defizit, wir bekommen ein schlechtes Gewissen, wenn wir bei all den Anforderungen in Beruf und Familie keine Zeit finden, die Übungen, Ernährungsumstellungen und Verhaltensänderungen zu schaffen.  Die Ratgeber sagen, du musst entspannt und zufrieden sein, gelassen auf Probleme reagieren, schön schwingen zwischen Aktivität und Ruhe, meditieren, Sport machen, Dich gesund ernähren etc.  Da braucht es schon ganz schön viel Mut, sich in diesem unvollkommenen Körper, aus dem wir eben nicht „das Beste rausgeholt“ haben, wohl und Zuhause zu fühlen - und  zu sagen: Ich bin genau richtig so wie ich bin, so eine wie ich hat genau gefehlt.“ Dazu möchte ich alle einladen. Und dann in den Körper spüren: wie fühlt sich das an, wenn ich zu mir sage: du bist genau richtig, so wie du bist?  Es geht darum, wieder zu lernen, uns selbst gegenüber mitfühlend und wohlwollend zu sein. Die Haltung von Liebe und Mitgefühl auch und gerade uns selbst gegenüber, führt zu einer deutlichen Steigerung der Lebenszufriedenheit und Gesundheit.


Vielen macht der Gedanke auch Angst in sich hineinzuhören. Was raten Sie in diesem Fall?


Es gibt einfache kleine Übungen, die helfen, sich zu spüren und sich auf ein besseres Lebensgefühl einzuschwingen, ohne dass man große Innenschau betreiben muss.
1. 54321- Übung: Beginne mit: 5 Dinge benennen, die Du siehst (z. b. die Blume vor dir), 5 Dinge, die Du hörst (das Uhrticken oder Auto draußen), 5 Dinge, die Du spürst (z. b. der Stoff auf Deiner Haut, die Verspannung im Rücken). Dann 4, 3, 2, 1 Ding/e, die Du siehst, hörst, spürst, können auch dieselben sein.

2. Stell Dich hin und finde eine Körperhaltung, die Dein jetziges Befinden ausdrückt, dann finde eine Körperhaltung, die Deinen Wunschzustand ausdrückt. Wenn du Dich traust, finde einen Ton dazu.
Diese einfache sog. ideomotorische Übung nennt Dr.Gunter Schmidt, der Leiter der Systelios-Klinik bei Heidelberg, der auch viel als Coach in großen Firmen arbeitet, die Anwendung des „Premiumwissens des 21. Jahrhunderts“, also der neuesten Erkenntnisse der Primingforschung und Neurobiologie.  Wenn wir das, was wir gerade  fühlen und das was wir gerne fühlen und leben würden in einer Körpergeste ausdrücken hat das tiefe Wirkung.


© Elisabeth Einhaus-Freudl
© Elisabeth Einhaus-Freudl

Seit 25 Jahren arbeitet Dipl.-Psych. Elisabeth Einhaus-Freudl als Psychotherapeutin.
In ihrer Einzelpraxis arbeitet sie hauptsächlich mit tiefenpsychologischen, systematischen und vielfältigen Methoden.

 

Dipl.-Psych. Elisabeth Einhaus-Freudl
Psychologische Psychotherapeutin
Borselstraße 7
22765 Hamburg
Tel. 040 / 3 90 58 18

 

Können Sie uns ein paar grundlegende Tipps geben, wie wir wieder zu mehr Lebensfreude finden?


Hier möchte ich die  acht Hinweise für ein  frohes und gesundes Leben anführen, die Andrew Newberg  und seine Kollegen von der University of Pennsilvania gefunden haben:

 

  • Lächeln, wirkt sich positiv auf unser Hirn und unsere soziale Interaktion aus
  • Intellektuell aktiv bleiben, heißt, immer wieder Aufgaben finden, die uns herausfordern.
  • Bewusst entspannen, mindestens einmal am Tag „loslassen“, entweder durch
    ein Nickerchen oder ein paar Achtsamkeits- oder Entspannungsübungen.
  • Gäähnen!  gilt als eines der bestgehüteten Geheimnisse der Neurowissenschaft
    und  hat eine sehr positive Wirkung auf unser Hirn, fördert soziale Wachheit,
    Mitgefühl und effektive Kommunikation. Also dies ist eine ausdrückliche Erlaubnis, sooft wie möglich zu gähnen.
  • Meditieren , das kann auch einfach ins Grüne oder auf eine Kerze schauen sein.
  • Körperliche Übungen, das kann jede Bewegung sein , die uns Spaß macht.
  • Austausch mit anderen Menschen über Lebensvorstellungen, Wünsche, Sinnfragen und andere wesentliche Themen
  • Glauben als die Nummer 1 an Wirksamkeit auf unsere Gesundheit meint, dass der Glaube an eine positive Kraft, die größer ist als wir, auch wenn wir diese nicht beweisen können, einen enormen Einfluss auf die Gesundheit unseres Gehirns hat.

 


Besonders in der kalten dunklen Jahreszeit leiden viele Menschen unter Depression oder einer Sinnkrise? Wie kann man dem Leben wieder einen Sinn geben, wenn man der Ansicht ist nichts hätte einen Sinn?

Zunächst geht es darum, herauszufinden, was die depressive Symptomatik uns zeigen will. Mir gefällt die Definition: Depression ist ungelebtes Wissen.  (Beispiele: Man weiß, dass es gut wäre, den frustrierenden Job aufzugeben, den ungeliebten oder süchtigen Partner zu verlassen, oder die Wut und Trauer loszulassen, wenn man verlassen wurde, eine selbstausbeuterische Beziehungsgestaltung zu verändern usw. , aber man verdrängt das Wissen lange, weil die Konsequenzen zu bedrohlich sind.) In einer depressiven Phase fühlen Menschen sich meist in einem Gefühl von Hilflosigkeit und Überforderung gefangen; der Alltag mit seinen vielen Aufgaben ist nicht mehr zu bewältigen und all die unerledigten Arbeiten liegen wie ein großer Berg vor ihnen. Lebenswünsche und Ziele sind dahinter verschwunden, nichts Schönes und Sinnvolles ist mehr zu sehen. Alles ist nur noch schwer, manchmal selbst das Aufstehen.  Der Körper signalisiert: Nichts geht mehr.
 Hier hilft es, den unüberwindbaren Riesenberg in viele kleine Aufgabenhäufchen zu zergliedern, die machbar sind und letztlich Wünsche und Ziele am Horizont wieder sichtbar machen.

 


Ich habe in meinen Therapien gute Erfolge mit einem sog. ABC Plan gemacht:


A. ist eine Aufgabe, die ich machen muss, „ob ich will oder nicht“. Diese Aufgabe aber zeitlich begrenzen, maximal 1,5 Stunden am Tag, kann auch mal 5 Minuten dauern, wie einen Termin beim Zahnarzt machen.
B. Ist eine Aufgabe, die ich machen muss und die mir Spaß macht.( wie mit dem Hund spazieren gehen)
C. Ist die Belohnung, etwas tun, was mir Spaß macht. Das herauszufinden ist manchmal sogar die schwierigste Aufgabe, aber es lohnt sich.
Die Erfahrung von kleinen ABC-Erfolgserlebnissen geben wieder ein Gefühl von Selbstwirksamkeit und Selbstwert, was wesentliche Voraussetzungen zur seelischen Gesundheit und Wohlgefühl sind.
Und dann gibt es auch noch die so genannte Wunder- Frage:
„Wenn ein Wunder geschehen würde, was wäre anders in meinem Leben?“
Dies ist eine Frage, die aus der systemischen Hypnotherapie kommt und schnell Ziel führend wirksam werden kann, um  heraus zu finden, was wirklich zählt für uns.
 

Hast du nützliche Tipps bekommen? Dann unterstütze uns mit einer Spende. Damit Sina's Welt weiter für dich online da sein kann.


Magst du diesen Blog-Beitrag? Dann teile ihn mit Freude!


Dieser Artikel mit seinen Tipps und Infos spiegelt meine eigene Meinung und Recherche wieder. Ich übernehme keine Garantie, dass es bei euch auch so funktioniert.

Themen: stress abbauen, entspannung, was ist stress, stresssymptome, psychischer stress, folgen von stress, was hilft gegen stress, auswirkungen von stress, stress vermeiden, stressabbau, stress reduzieren, burnout ursachen, stressreaktion, stressfaktoren, definition stress, emotionaler stress, positiver stress, stresssituationen, stressfaktor, kein stress

*Beim Kauf eines der oben gezeigten Produkte erhält Sina's Welt eine Provision. Vielen lieben Dank an alle, die so unsere Arbeit unterstützen.

Buch- und Hörbuchtipps zum Thema

Eine Handvoll Glück

50 einfache Rituale, die das Leben erleichtern

Werner Tiki Küstenmacher
GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (2. Oktober 2013)
9,99 Euro

Über das Buch:
Der schnelle Einstieg in die genial-einfache Fünf-Finger-Methode von Werner Tiki Küstenmacher - sozusagen Glück to go! Die Hand wird zur Merkhilfe für mehr Glück und Zufriedenheit im Alltag. Kurz und knackig werden am Anfang die Grundlagen der Methode erklärt. Jedes Ritual dauert nur ein paar Minuten - inklusive Lesezeit - und lässt sich so in Alltag durchführen.


Angst, Wut, Schmerz u.a. in Freude verwandeln

Vom Umgang mit unangenehmen Gefühlen

14,99 Euro

Über das Hörbuch:
Die meisten Menschen stecken voller negativer Energien, mit denen sie nicht umzugehen wissen und die sie herunterziehen. Angst, Wut, Ärger, Schuld, Scham, Neid, Eifersucht, Einsamkeit, Bedürftigkeit usw. sind die bekanntesten. Wir kämpfen gegen sie an und lenken uns durch viele Aktivitäten davon ab, nehmen Pillen. Wir sind unseren Emotionen bis heute meist hilflos ausgeliefert. Die Folge: unser Körper wird krank. Weder im Elternhaus noch in der Schule bekommen wir beigebracht, was es mit diesen Emotionen auf sich hat und wie man damit konstruktiv umgeht. Dieser Vortrag tut dies auf klare, nachvollziehbare und ermutigende Weise.


Weitere spannende Themen findest du hier...

Fotocredit: Fotolia


Hey, ich bin Sina!  Journalistin, Stylistin und Autorin des Buches „Kreative Wohnideen für kleine Budgets“. Mit Sina's Welt möchte ich dich inspirieren, ein vitales Lebenzu führen – das vor allem Spaß macht. Mein Credo: ein gesunder und nachhaltiger Lifestyle mit kreative Wohnideen kann auch sexy sein. Grüner leben ist in! Wir müssen nicht den ganzen Tag an rohen Selleriestangen knabbern und Juteklamotten tragen, um fit durchs Leben zu gehen. Grüner leben heißt nicht verzichten. Hier findest du schnelle gesunde Rezepte. Ein gesunder Lifestyle mit kreative Wohnideen muss Lust machen, damit wir ihn dauerhaft leben. Egal welche Kleidergröße, welches Alter oder wie viel Geld wir im Portemonnaie haben – Gesundheit ist für jeden möglich, mit schnellen gesunden Rezepten. Grüner leben ist für jeden möglich: Der Schlüssel zum Erfolg sind unsere täglichen Gewohnheiten. Nur wenn wir mit Freudedabei sind, kann sich unser Lifestyle dauerhaft in eine positive Richtung ändern, mit schnellen gesunden Rezepten. Hier erfährst du mehr über mich und den Freunden, die Sina's Welt zum Kreisen bringen. Bist du mit dabei? Dann werde Teil der Community – ich freue mich sehr über dein Feedback und deine Tipps hier in den Kommentaren!