Rezept: Nudelsalat mit gefüllten Tomaten. Perfekt für den Sommer, ganz vegan und so lecker!

Foto: GU, Rene Riis
Foto: GU, Rene Riis

Ja, ich gebe es zu: Es hat mich auch gepackt. Immer öfter landen Kochbücher auf meinen Küchentisch, die sich mit vegetarischen und veganen Rezepten beschäftigen. Die Idee, einen oder zwei Tage in der Woche bewusst auf tierische Produkte zu verzichten finde ich spannend. Eine echte Challenge: Für meine Küche, meine Ernährung, meine Fitness und natürlich gut für die Umwelt. Es gibt wirklich eine große Anzahl von leckeren Rezepten, die ich euch nach und nach vorstellen möchte. Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, kann die Rezepte auch super damit kombinieren. Denn ich finde, durch vegetarische und vegane Kochbücher bekommt man auch wunderbare Inspirationen, Gemüse (auch als Beilage) neu zu entdecken und ganz neue Geschmackserlebnis.

 

Heute starten wir mit einem leichten Sommer-Gericht aus dem Buch La Veganista. Ein Spaghetti-Salat mit Avocados und Tomaten. Herrlich geeignet für die Grillparty oder auch um den Nudelsalat mit ins Büro zu nehmen. Denn man kann den Nudelsalat wunderbar vorbereiten und satt macht er auch. Mein TIPP: Ich weiß, Tofu ist nicht jedermanns Sache. Räuchertofu angebraten schmeckt aber fast wie Speck. Wichtig ist, seinen Lieblingstofu zu finden. Meine liebste Marke ist Taifun. Probiert euch am besten durch die Tofusorten der verschiedenen Anbieter. Auch das ist sehr spannend! Unbehandelten Tofu sollte man einlegen. Dazu erzähle ich euch bei kommenden Rezepten mehr. Der neutrale Geschmack ist super, so könnt ihr den Tofu jedem Rezept anpassen. Und ganz ehrlich: habt ihr schon mal in eine rohe Hühnerbrust gebissen? Die schmeckt auch nicht. Die Zubereitung ist entscheidend! Also viel Spaß beim Ausprobieren! Das Rezept findet ihr weiter unten im Blog-Post....

 

Sina ♥

Foto: GU
Foto: GU

 

La Veganista Lust auf vegane Küche
Reihe: GU Autoren-Kochbücher
192 Seiten, mit ca. 140 Farbfotos.
Format: 18,5 x 24,2 cm. Hardcover.
Preis 16,99 € (D) / € 17,50 (A) / 24,50 sFr
ISBN: 978-3-8338-3310-6

Rezept für 4 Personen

 

Für die gefüllten Tomaten

12 Kirsch-Strauchtomaten

Salz

1 reife Avocado

Saft von einer 1/2 Zitrone

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

 

Für den Salat

250 g Sobanudeln oder Spaghetti

2 rote Paprikaschoten

1 kleine Zwiebel

100g Räuchertofu (Sina's Tipp: Tofu von Taifun schmeckt mir am besten)

2 Orangen

40 g Brunnenkresse oder Kresse

2 EL Sprossen

 

Für das Dressing

2 kleine Orangen

1 EL Agavendicksaft

2 EL Sojasauce

2 EL Leinöl oder Walnussöl

1 EL Apfelessig

Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Für die gefüllten Tomaten die Tomaten waschen, einen Deckel abschneiden und die Saamen mit dem Teelöffel entfernen. Die Tomaten auf einen Teller setzen und innen salzen. Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und mit Zitronensaft beträufeln. Das Avocadofruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken, salzen, pfeffern und die Masse in die Tomaten füllen. Schwarzern Pfeffer darübermahlen und den Tomatendeckel wieder aufsetzen.

 

 

Für den Salat die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen und kalt abschrecken. Die Paprika putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Tofu klein würfeln.

 

Die Orangen bis ins Fruchtfleisch schälen und die Fruchtfilets zwischen den Häutchen herausschneiden. Saft dabei auffangen und mit den Filets und den Paprika-, Zwiebel-, und Tofuwürfeln zu den Nudeln geben. Sina's Tipp: Wenn du die Tofuwürfel noch in reichlich Öl anbrätst, werden sie schön kross und noch schmackhafter.

 

Die Brunnenkresse verlesen, waschen und trocknen schütteln (normale Kresse vom Beet schneiden). Die Sprossen unter reichlich Wasser in einem Seb abwaschen und abtropfen lassen.

 

Für das Dressing die Orangen auspressen. Den Saft mit allen übrigen Zutaten verquirlen und das Dressing mit Salz und Pffer abschmecken.

 

Das Dressing zum Salat geben und alles gut vermischen. Zuletzt die Kresse und die Sprossen kurz unterheben. Den Salat zu den gefüllten Tomaten servieren.

Dieser Blogbeitrag mit seinen Tipps und Infos spiegelt meine eigene Meinung und Recherche wieder.