Die BlogShow! Heute mit: ein Hochzeitsblog

Foto: einhochzeitsblog.com
Foto: einhochzeitsblog.com

Ihr Lieben, wie angekündigt starte ich heute meine neue Rubrik "Die BlogShow." Hier stelle ich euch aufregende, interessante und originelle Blogs vor. Denn die virtuelle Welt ist so vielfältig, dass man gar nicht wissen kann wer sich denn alles so da draußen im WWW tummelt. Den Anfang macht die liebe Chris von "ein Hochzeitsblog". Ihre wundervollen Fotos sind von der Hochzeits-Fotografin Malin.

 

Und wenn du einen schönen Blog hast und bei der BlogShow selbst dabei sein möchtest, dann hinterlasse mir hier einfach einen Kommentar oder schreibe mir eine Email. Ich freue mich auf dich!

Foto: einhochzeitsblog.com
Foto: einhochzeitsblog.com

Wer bist du und wie heißt dein Blog?

Meine Name ist Chris - und ich verstehe meinen Blog www.einhochzeitsblog.com als Online-Magazin für individuelle und moderne Hochzeiten.

 

Wie bist du auf die Idee gekommen einen Blog ins Leben zu rufen? Worum geht es auf deinem Blog?

Ich habe so viele schöne Inspirationen zum Thema Hochzeit gefunden - aber die meisten nur nach langem Suchen und auf den zweiten Blick. Dann kam das starke Bedürfnis zu teilen und mich mitzuteilen: andere sollen es leichter haben! Warum ich das mache...kannst Du auch hier ausführlicher nachlesen.

Foto: einhochzeitsblog.com
Foto: einhochzeitsblog.com

Welche besonders schönen oder auch negativen Erfahrungen hast du mit deinem Blog gemacht? Und wie bist du daran gewachsen? Welche Tipps kannst du anderen Bloggern mit auf den Weg geben?

Schöne Erfahrungen gibt es viele, ich will es mal pathetisch ausdrucken: Ich bin seit vielen Jahren Journalistin und mit meinem Blog habe ich Möglichkeit schnell, direkt und ohne großen technischen wie finanziellen Aufwand zu publizieren. Mein eigenes Magazin herauszugeben. Das ist großartig, macht rasend Spaß und ist meine Hauptantriebsfeder. Außerdem liebe ich es zu schreiben, zu basteln, zu fofografieren, zu entwerfen und bin vernarrt in das schöne Detail - in meinen Blog kann ich all diese Talente einbringen! Und: ich habe keinen Chef sondern bestimme selbst. Den Look. Den Inhalt. Negative Erfahrungen? Noch keine, doch eine vielleicht: es ist viel mehr Arbeit als ich am Anfang gedacht habe. Vielvielviel mehr! Gottseidank weiß man das nicht vorher. Niemand würde einen Blog starten, wenn er das wüsste. Also: psssstttt!!!! Hier trotzdem meine Tipps für alle Neublogger:
Zu Treffen, Workshops und Konferenzen gehen, sich vernetzen; Authentisch bleiben - nur das, was gefällt, kommt auf den Blog! Nicht kopieren, gestalten! Ganz wichtig: die ersten sechs Monate unbedingt tapfer sein und durchhalten, der Anfang ist echt hart  - bis man gelesen und gesehen wird. Und, auch wenn der Blog nur Hobby ist: Geld investieren. Vor allem in ein ansprechenden Design.

Hast du Pläne für deinen Blog oder lässt du dich einfach treiben?
Ich habe einen klaren Plan den ich täglich umwerfe ... kreativer Kopf, der ich bin. Ständig am machen und wieder neu machen.

Dieser Blogbeitrag mit seinen Tipps und Infos spiegelt meine eigene Meinung und Recherche wieder.